Page 41

Fratz&Co Oktober 2013

www.fratz.at Ent geltlic he Einsc halt ung family fratz fratz&co 05/2013 41 Fotos: VOTAVA/PID beraten und unterstützen. Die Pflegegeschwister beschäftigten sich viel mit ihm, bezogen ihn in ihre Spiele ein und bald wurden auch seine heftigen Ausbrüche weniger. Bald kommt er in den Kindergarten. Mit Hilfe seiner neuen Familie wird er auch diesen Schritt meistern. Vorbereitung und Unterstützung In der Zeit bis die Eignung festgestellt ist besuchen Pflegemamas- und Papas ein Vorbereitungsprogramm für Pflegeeltern. Das Seminar bietet die Möglichkeit, die eigene Motivation zu prüfen und sich mit der Aufnahme eines Pflegekindes in die Familie auseinanderzusetzen. Alle Fragen oder Bedenken werden ausführlich besprochen. Das Vorbereitungsprogramm für Pflegeeltern besteht aus mehreren Modulen. In Summe sind 51 Stunden in einem Zeitraum von rund drei bis sechs Monaten zu absolvieren. Pflegeeltern arbeiten, solange sie ein Pflegekind betreuen, eng mit dem Amt für Jugend und Familie zusammen. Sie geben den SozialarbeiterInnen der MAG ELF Einblick in ihr Familienleben und nehmen sich Zeit für gemeinsame Gespräche. Die MAG ELF, das Amt für Jugend und Familie, unterstützt diese Bereitschaft mit einem großen Angebot Pflegekinder: Sie haben wichtige Rechte • Eines der wichtigsten Rechte des Kindes ist es, seine leiblichen Eltern regelmäßig zu sehen. Der Kontakt zu den Eltern oder anderen vertrauten Familienmitgliedern ist für Pflegekinder sehr wichtig. Im Sinne des Kindes müssen Pflegeeltern und Herkunftsfamilie zusammenarbeiten. Pflegeeltern sollten deshalb den leiblichen Eltern positiv gegenüberstehen und Verständnis für ihre Lebenssituation aufbringen. Infos zum Thema auch unter: http://www.wien.gv.at/ menschen/magelf/adoption/ an Beratung und Begleitung und ermöglicht außerdem kostenlose Weiterbildung in Kursen und Seminaren. Durch laufende Betreuung und gemeinsame Verantwortung wird sichergestellt, dass es in der Pflegefamilie für alle Beteiligten gut läuft.


Fratz&Co Oktober 2013
To see the actual publication please follow the link above