Page 38

Fratz&Co Oktober 2013

Fotos: Die Raumelfen, Stokke die Phantasie an und erzählen kleine Gute Nacht-Geschichten. • Don’t forget! In Bettnähe sollte es immer eine kleine Ablage für Lampe, Stofftier und Wasserglas geben. 3Wie Kinder gut liegen www.fratz.at 38 fratz&co 05/2013 family fratz Als Faustregel gilt: Platzieren Sie das Bett niemals vor einem Fenster. Geringe Zugluft ist zwar wichtig für den Luftaustausch im Kinderzimmer, beim Schlafen kann es aber zu Verspannungen und Krankheiten führen. Die beste Position ist eine geschützte Ecke, wo die Sonne nicht blendet und Ihr Kind freien Blick zur Türe hat. Die von Experten aus dem Bereich Radiästhesie (Strahlenwirkung) empfohlene Schlafrichtung ist Nord – Süd, wobei man mit dem Kopf Richtung Norden liegen sollte. Demzufolge sollten auch keine elektronischen Geräte (Funkwecker, W-Lan, TV, Stereoanlage) in Bettnähe stehen. Vermeiden Sie es Lampen direkt am Bett zu montieren. Zur Reduzierung von Elektro-Smog empfiehlt sich ein Netzfreischalter, der die Stromzufuhr von technischen Geräten unterbricht. Wenn Ihr Kind trotz Ausschaltung oben genannter Fehlerquellen schlecht schläft, empfiehlt sich das Ausmessen von Wasseradern und Erdstrahlungen durch einen Profi. Verzichten Sie auch auf Pflanzen im Kinderzimmer, sie belasten die Raumluft, aus der feuchten Blumenerde können sich Pilzsporen bilden. 4Trends im Kinderschlafzimmer Folgende Trends machen diesen Herbst das Kinderzimmer zum Hot Spot der Wohnung: • Gedeckte Lackierungen wie Mausgrau, Mauve, Sandbeige • Designs: Klassiker wie Sterne, Punkte und Streifen sind wieder im Kommen • Hochbetten mit Containertreppen erobern Jugendzimmer • Dünne Baumwollteppiche in Pastelltönen für den extra Kuschelfaktor • Individualisierung von Betthäuptern mit Vornamen Wickeln? Ganz einfach! „Care“ von Stokke ist ein Wickeltisch, der sich in ein Pult, ein Regal oder einen Fernsehtisch verwandeln lässt. Aber er ist in erster Linie ein Möbelstück, welches das Windelwechseln zu fröhlichen und innigen Minuten macht. Sie schauen Ihrem Kind in die Augen, während für Ihre Füße so viel Platz ist, dass Sie ganz dicht an der Wickelplatte stehen können. Mehr Infos: www.stokke.com


Fratz&Co Oktober 2013
To see the actual publication please follow the link above