Page 37

Fratz&Co Oktober 2013

www.fratz.at 1Der gesunde Schlaf Kinder schlafen im Schnitt 10 bis 16 Stunden pro Tag. Schon allein diese Tatsache macht einen optimalen Schlafplatz im Kinderzimmer unverzichtbar. Idealerweise wird im Alter von drei Jahren in das erste große Bett gewechselt, das Ihr Kind die nächsten Jahre begleitet. So unterschiedlich wie die Persönlichkeit jedes Kindes ist auch der perfekte Bettbereich Experten-Duo Nicola Daxberger & DI Alexandra Schnögass-Mück sind Experten für Kinderzimmerplanung. für Ihren kleinen Liebling. dieraumelfen.at Die Angebotspalette ist groß, weshalb es nicht immer einfach ist, das passende Bett zu finden. Folgende Fragen sollten Sie beim Kauf eines Kinderbettes immer berücksichtigen: • Größe? Wenn Sie ein Sondermaß wählen, achten Sie auf die Verfügbarkeit einer passenden Matratze und ob das Bett später adaptierbar ist. Idealerweise empfiehlt sich bei Kinderbetten ein Standardmaß von 90/100cm x 190/200cm. • Material? Nachhaltige Produktionen stehen heutzutage zunehmend im Vordergrund. Aus welchem Holz werden die Möbel hergestellt? Handelt es sich um Fair Trade Materialien aus Europa? Sind alle tragenden Konstruktionsteile des Kinderbettes aus Massivholz gefertigt? • Lacke? Welche werden verarbeitet? Sind sie formaldehydfrei? Entsprechen Sie den gängigen europäischen Sicherheitsnormen (EN-Normen) für Kinder? • Ausführung? Welches Bettsystem wird bevorzugt? Hochbett (Achtung: Sicherheit) oder niedriges Bett? Wird ein Gästebett, Betthimmel, Rutsche, Rausfallschutz benötigt? Gibt es Stauraumoptionen unter dem Bett? Ist das gewählte System mitwachsend? www. Sind Textilien wie Baldachine oder Überzüge abnehmbar? Welche Farben stehen zur Verfügung und laufen diese innerhalb der nächsten Jahre auch nicht aus? • Matratze? Für Kinder bis sechs Jahren eignen sich Schaumstoffmatratzen. Überzüge müssen abnehm- und waschbar sein. Ab der Volksschule wird aufgrund des zunehmenden Gewichtes des Kindes ein Umstieg auf qualitativ hochwertigere Kaltschaummatratzen empfohlen. Tipp: Lassen Sie Ihr Kind bei der Auswahl seines Bettes mitentscheiden, beziehen Sie den persönlichen Geschmack ein und verlassen Sie sich im Zweifelsfall immer auf Ihr Bauchgefühl. Allround-Lösung „Bounce ‚n‘ Sleep“ von Stokke ist ein neues Konzept, das die Interaktion mit Ihrem Baby fördert. Es ist die vielseitige Kombination aus Wippe und Tagesbett, die sich den im Laufe des Tages wechselnden Bedürfnissen Ihrer Familie anpasst. Sanftes Wippen, tiefes Schlafen oder aktives Tragen – alles ist möglich. Mehr Infos unter www.stokke.com 2Die Gestaltung des Schlafbereichs Je kuscheliger und persönlicher der Schlafbereich Ihres Kindes gestaltet ist, desto wohler wird es sich fühlen und desto besser wird es schlafen. Durchwachte Nächte, Einschlafprobleme und Albträume gehören dann der Vergangenheit an. Folgendes hat sich bestens bewährt: • Ruhepol: Verwenden Sie für Kinderbetten keine Rot- und Orangetöne. Ihr Kind wird durch Signalfarben aufgeputscht und kommt nur schwer zur Ruhe. • Individuell: Gestalten Sie den Bettbereich mit persönlichen Details wie bunten Kissen, Bettwäsche mit Lieblingsmotiven Ihres Kindes, einem kleinen Teppich und einem verspielten Nachtlicht zum Verjagen von Monstern & Co. • Wohlfühlatmosphäre: Farbige Wände im Schlafbereich (Hellrosa, Grün, Blau) beruhigen. Gemusterte Tapeten und lustige Wandstickers regen family fratz fratz&co 05/2013 37


Fratz&Co Oktober 2013
To see the actual publication please follow the link above