Page 32

Fratz&Co Oktober 2013

Sexualität www.fratz.at 32 fratz&co 05/2013 family fratz Fotos: Kamenetskiy Konstantin by Shutterstock.com Roman Braun analysiert: Du hast eine wichtige Aufgabe: Flirte mit deiner Frau. Zeig ihr, dass du sie attraktiv findest. In einer meiner Studien hatte ich Paare gebeten, ihre Beziehung auf einer Skala von 1 bis 10 zu bewerten. Jene Paare, die ihre Beziehung mit der höchsten Punktezahl beurteilten, hatten eins gemeinsam: Sie haben nie aufgehört zu flirten. Beachte aber: Der Körper einer Mutter wird extrem in Anspruch genommen. Sex gilt oft als Maßstab für die Beziehung. Das übt Druck auf die Frau aus. Eure sexuelle Nähe ist nicht erloschen. Momentan ist der Körper deiner Frau jedoch einfach das Wichtigste, was euer Kind zum Leben und Wachsen benötigt. Aufgabenteilung Roman Braun analysiert: Erkennt und toleriert die „Andersartigkeit“ der Beiträge für eure Beziehung. Indem du für die Partnerschaft, eure Familie und euer gemeinsames Glück arbeiten gehst, während deine Frau für das Wohl des Kindes sorgt, meistert ihr gemeinsam den herausforderndsten Abschnitt eures Lebens. Zeige Verständnis für deine Frau, aber haltet euch beide vor Augen, dass jeder seinen Aufgabenbereich für ein gemeinsames, glückliches Leben zu erfüllen hat und dieser gegenseitig geschätzt werden sollte. Roman Braun analysiert: Wenn zwischen euch das Primat der Partnerschaft geklärt ist, dann ergibt sich für euch eine größere Toleranz für mehr oder weniger sexuellen Appetit. Sexualität sollte eine reine Bereicherung sein, keine Last. Sprich offen über deine Gefühle. Diese extreme körperliche Hingabe dem Kind gegenüber ist für den Mann eine Situation, in die er sich schwer hineinversetzen kann. Wenn eure Beziehung jedoch stets als vorrangig gilt, wird er dich respektieren, denn du trägst einen essentiellen Beitrag zum Wohlergehen eurer Familie bei. Wenn ihr vor eurem Kind eine ehrliche Beziehung führt, wird es dies ebenfalls eines Tages können. Roman Braun analysiert: Beruflich erfolgreiche Frauen orientieren sich heutzutage an einem männlichen Wertesystem: Der oberste Erfolg ist der im Beruf. Man muss sich vordrängen, um etwas zu erreichen. Dabei wird vergessen: Nur euch Frauen steht zusätzlich eine ganz andere „Karriere“ offen: Ihr könnt Leben schaffen. Mit dem Job und der Karriere kann es von heute auf morgen vorbei sein, jedoch wird der Kreislauf nie enden, in welchem ständig neues Leben geschaffen wird. Werde dir dessen bewusst und genieße diese Zeit. Genieße, so gut du kannst, auch wenn es nicht immer einfach ist. Peter K. denkt: Ich möchte wieder mehr Sex mit meiner Partnerin. Seit der Geburt hatten wir kaum Sex. Maria blockt ab und vermeidet ein offenes Gespräch. Peter K. denkt: Ich komme abends nach der Arbeit nachhause und ernte Kritik. Ich soll mehr im Haushalt helfen. Dabei ist mein Job anstrengend und erfordert viel Energie. Maria K. denkt: Ich weiß, dass er körperliche Nähe sucht, fühle mich in meinem Körper jedoch nicht wohl und finde mich unattraktiv. Maria K. denkt: Seitdem ich nicht mehr arbeite, fehlt mir die berufliche Bestätigung. Anerkennung und Respekt für meine Tätigkeiten als Mutter würde ich sehr schätzen. Leider fühle ich mich diesbezüglich nicht genug geachtet.


Fratz&Co Oktober 2013
To see the actual publication please follow the link above