Page 28

fratz&co Ausgabe 02 2016

fratz&co 02/2016 Familie 28 Fotos: beigestellt, Galerie Belvedere, Nalela Wiener Kinderfreunde. den Eltern und FreundInnen werden die entstandenen Filme dann vorgeführt. Dabei helfen die MitarbeiterInnen der Kunst VHS, eines wichtigen Bildungspartners bei der Umsetzung der Sommerakademien. „Das Angebot entstand vor genau zehn Jahren. Die Idee war, Kindern eine spannende Ferienwoche zu bieten, in der sie Interessen und Begabungen vertiefen können, neue Freunde und Freundinnen kennen lernen, viel Spaß haben und den ganzen Tag gut betreut sind“, erklärt Christian Morawek, Geschäftsführer der Wiener Kinderfreunde. Die Idee schlug ein - nicht zuletzt weil sie kostengünstiger ist als die meisten Feriencamps und die Kinder durchaus auch schätzen, dass sie abends wieder daheim sind. So können auch jüngere Kinder ab sechs Jahren angesprochen werden. Durch den Erfolg des Projektes können immer wieder auch neue Bildungspartner gewonnen werden. Derzeit im Boot sind das Az W Architekturzentrum Wien, FH Technikum Wien, VHS Wien, Nalela sowie Belvedere und 21er Haus. Die Akademien werden von den Fachleuten der Bildungspartner abgehalten, die Betreuung der jungen TeilnehmerInnen übernehmen die MitarbeiterInnen der Kinderfreunde. Eltern müssen sich in dieser Woche nicht überlegen, wie sie trotz Schulferien arbeiten gehen können und Smartphone und Spielkonsole haben auch Pause. Statt dessen wird gemalt, plastisch gestaltet, getanzt, gekocht, Theater gespielt, werden alle Sinne erforscht und Roboter gebaut oder Nachrichten für TV und Zeitung gestaltet. Sogar Ferien am Bauernhof stehen im Ferien-Prospekt - am NALELA-Bauernhof in der Lobau. Marcus (10) war schon im Vorjahr begeistert von den Kaninchen, Ziegen, Alpakas, Hühnern, Schweinen und schloss ganz besonders den Esel ins Herz. Die Kinder versorgen die Tiere gemeinsam mit den beiden Öko-Pädagoginnen Jill und Miriam und erlernen viele Fertigkeiten wie Papierschöpfen oder die Herstellung von Farben und Kosmetik aus natürlichen Zutaten. Aber nicht nur dort wird es viel Bewegung an der frischen Luft geben, bei allen Sommerakademien wird auf Abwechslung geachtet und werden Bewegungseinheiten bewusst ins Tagesprogramm eingebaut.„Das Vermitteln von Wissen und Fertigkeiten unterstützt den natürlichen Wissensdrang der Kinder. So wie sie sich in den Sommerakademien ganzheitlich mit Themen und Fertigkeiten auseinandersetzen, sollte auch in der Schule Wissen vermittelt werden“, stellt Morawek fest. Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt die große Nachfrage nach den Sommerakademien. Mehr Infos unter www.wien. kinderfreunde. at


fratz&co Ausgabe 02 2016
To see the actual publication please follow the link above